Ja, es braucht den Weltfrauentag

Braucht es im Jahr 2024 immer noch einen Frauentag? Meine Antwort ist da ganz klar: Ja! Denn auf der einen Seite ist das ein Tag, an dem einmal die Frauen im Mittelpunkt stehen und sich für all das feiern lassen dürfen, was sie tagein, tagaus leisten. Auf der anderen Seite geht’s aber am 8. März vor allem darum, dass wir auch heute noch mit voller Kraft für echte Gleichstellung eintreten müssen! Denn davon sind wir immer noch meilenweit entfernt! 

Wir Grüne kämpfen nicht nur am heutigen Frauentag dafür, dass gleiche Rechte und gleiche Chancen für alle Geschlechter kein Lippenbekenntnis bleiben, sondern endlich Realität wird. Das tun wir 365 Tage im Jahr. Im heurigen Schaltjahr sogar 366 Tage.

Mein Weg in die Politik

Ein sehr wichtiger Grund dafür, dass ich mich 2009 entschlossen habe, den Weg in die Politik zu gehen (damals noch als Gemeinderätin), war die absolute Überzeugung, dass es für gute und zukunftsweisende politische Entscheidungen mehr Frauen in der Politik braucht! Auch und ganz besonders, wenn sie – wie ich damals – drei noch recht kleine Kinder, einen Beruf und viel zivilgesellschaftliches Engagement haben. Ich habe diesen Schritt nie bereut, im Gegenteil: Ich bin jeden Tag stolz und dankbar, dass ich es trotz immer noch schwieriger Rahmenbedingungen für Frauen geschafft habe, diese Herausforderung anzunehmen und mich nicht entmutigen zu lassen.

Was es braucht

Gerade in den letzten Wochen macht es mich allerdings unglaublich wütend und fassungslos, wenn ich nahezu alle paar Tage in den Zeitungen lesen muss, dass eine weitere Frau ermordet wurde – in den allermeisten Fällen sind die Täter Männer im engsten familiären Umfeld. Auch wenn in der letzten Zeit zum Thema Gewaltschutz, dank Alama Zadic sehr viel passiert ist, müssen wir als Gesellschaft auch weiterhin vehement gegen jegliche Gewalt an Frauen auftreten – egal ob kulturelle, religiöse, persönliche oder gesellschaftliche Faktoren ins Treffen geführt werden: Es gibt KEINE Legitimation für Gewalt gegen Frauen! Für alles, was wir in puncto Gleichstellung erreichen wollen, ist jedenfalls eines essenziell: Junge Frauen darin zu bestärken, ihren Weg zu gehen und für ihre Rechte einzutreten und starke Männer dafür zu gewinnen, Frauen dabei zu unterstützen.

Mehr Frauen in die Politik – Girls do Politics

Am heutigen Frauentag starten wir daher auch wieder unser Frauen-Mentoring-Programm „Girls do Politics“. Das dritte Jahr in Folge laden wir auch heuer junge Frauen ein, uns in unserem politischen Alltag zu begleiten. Ich freue mich schon sehr darauf, diese sechs Frauen im Alter zwischen 19 und 30 Jahren kennenzulernen.  Wir wollen die Vernetzung untereinander stärken und junge Frauen unterstützen, sich für ihre Interessen zu engagieren und ihre Rechte einzufordern. Und wenn die eine oder andere sich dafür entscheidet, politisch aktiv zu werden, freue ich mich umso mehr – denn wir brauchen einfach mehr Frauen, die die Welt gestalten und damit auch Vorbilder für andere werden!

Schreibe einen Kommentar